Die Muskeln des Beckenbodens unterstützen ganz wesentlich die einwandfreie Funktion und Entleerung der Blase. Mit zunehmendem Alter können diese Muskeln erschlaffen bzw. an Kraft verlieren. Bei Unterleiboperationen oder nach Schwangerschaften kann es zur einer Schwäche der Beckenbodenmuskulatur kommen, die Folge kann eine Harninkontinenz sein.

Durch gezielte Übungen wird die Beckenbodenmuskulatur gekräftigt. Einige Aufgaben können ohne viel Aufwand sehr gut in den Alltag integriert werden. Diese Übungen werden vorher in der Therapie trainiert und besprochen, so dass die Entleerung der Blase besser kontrolliert werden kann.